Blogger-Alltag

Mein FuckUp Event – Rückblick 2016

Ist es in Ordnung mit dem Bloggen auch mal eine Pause zu machen? Ist es okay zu versagen? Nicht MEHR bieten zu können?

Diese Fragen habe ich mir am Ende des Jahres gestellt. Bin ich eine schlechte Bloggerin, weil ich mal eine Pause mache? Während meiner Stöberei im Internet, bin ich auf Annas Blog Ich-Akademie gestoßen. In ihrem Beitrag Der ultimative Trick gegen Angst und für dein bestes Leben erzählt sie über ihre Angst Fehler zu machen und somit schlechter zu sein als andere. Anstatt aufzugeben und zu kapitulieren, hat sie ihr eigenes FuckUp Event gemacht. Das bedeutet, dass Anna nicht ihre Erfolge aufgelistet hat, sondern sie hat das reflektiert, was in der letzten Zeit schief gegangen ist.

Das hat mich inspiriert, weshalb ich euch hier von meinen Niederlagen 2016 erzählen will

In diesem Jahr habe ich mit dem Bloggen begonnen. Ich bin ins kalte Wasser gesprungen ohne zu wissen, wie man schwimmt. Und nach und nach habe ich immer mehr dazu gelernt. Ich habe aber auch viele Fehler gemacht. Meistens waren es blöde Fehler, die ich verhindern hätte können, wenn ich mehr Zeit gehabt hätte beziehungsweise nicht so faul gewesen wäre. Hin und wieder gab es keinen Blogartikel, weil ich am Abend zuvor zu müde war, um zu schreiben.

Anstatt richtig zu planen und ein paar Artikel in Reserve zu haben, habe ich einfach drauf los gebloggt. Dadurch wurde viel, was ich produziert habe, eher mäßig. Manchmal hatte ich auch nicht ausreichend Zeit, um das Gebastelte noch einmal zu überprüfen.

Die Weihnachtszeit ist die umsatzstärkste Zeit im Einzelhandel

Irgendwann kurz vor Weihnachten, habe ich die Beiträge der letzten Tage durchgelesen und mir ist aufgefallen, dass ich in jedem Artikel gejammert habe. Darüber wie stressig das alles doch ist. Mir ist aufgegangen, dass ich keinen Spaß am Bloggen mehr habe, nicht in dieser Situation. Die Weihnachtszeit ist die umsatzstärkste Zeit im Einzelhandel und macht alle fertig. Gleichzeitig noch so unorganisiert und spontan zu bloggen, wie ich, hat sein übriges getan. Also habe ich ganz einfach aufgehört zu bloggen, ohne Hinweis, dass ich eine Pause mache, ohne Good Bye. Dafür möchte ich mich noch einmal bei allen entschuldigen!

Social Media

Auch in den sozialen Medien lief es 2016 nicht so wie gewünscht. Ich habe noch einiges zu lernen, was die Trends betrifft und muss mich noch entscheiden, welche Platformen überhaupt Sinn für mich machen. Das ist zunächst ein Ziel für 2017.

Neues Design

Eigentlich wollte ich noch ein neues Design für den Blog vor Ende des Jahres gestalten. Auch daraus wurde nichts. Zum einen, weil mir das können fehlt, zum anderen, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte. Das möchte ich heute und im Laufe der nächsten Tage Stück für Stück ändern. Ich hoffe, ich habe eure Zustimmung!

 

Also FuckUp! Ich bin nach einem halben Jahr als Blogger immer noch Anfänger und Anfänger dürfen Fehler machen. 2017 mach ich es besser!

Habt ihr euch schon mal eine Pause vom Bloggen genehmigt? Hattet ihr auch ein schlechtes Gefühl oder sogar Angst davor was die Leser davon halten würden?

 

Liebe Grüße,

eure Sofie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s