Curly-Time

Erkältung – Das böse Winter-Monster

Gestern morgen habe ich einen Kunden bedient, der während unseres Gesprächs gefühlt 100 Mal gehustet und 50 Mal geräuschvoll die Nase hochgezogen hat. Das Gespräch war mir sehr unangenehm und danach habe ich mich kränkelnd gefühlt. Wahrscheinlich alles nur Vorstellung und Fantasie – ich bin ein sehr empathischer Mensch. Trotzdem, was macht man am Besten, wenn man feststellt, dass es im Hals zu kratzen beginnt?

Hier erzähle ich euch im Rahmen der Blogparade Was macht Ihr, um einer Erkältung vorzubeugen? von Fieberthermometer, wie ich mich vor den bösen Monstern des Winters schütze.

 

1 KLEIDUNG

Es sollte jedem klar sein, dass man sich im Winter Kleidungstechnisch anpassen muss, aber gerade bei meiner Arbeit treffe ich immer wieder auf Kollegen, die das nicht zu verstehen scheinen. Ein richtiger Wintermantel, hält schon mal sehr viel Kälte fern. Richtiges Schuhwerk beugt einer Auskühlung nach unten aus. Hat man warme Füße, ist der Rest des Körpers bei einer normalen Durchblutung auch warm. Am Besten man zieht sich nach dem Zwiebelprinzip an, sodass man immer etwas ausziehen kann, sollte einem zu warm werden.
Ein Schal ist im Winter für mich Nummer, ohne ihn kann ich das Haus nicht verlassen, sonst spüre ich sofort ein Kratzen im Hals.

2 VITAMINE UND CO

Ich habe es gehasst, wenn meine Eltern mir früher mit der Vitamine-Leier kamen. Schokolade war immer so viel leckerer als Äpfel oder Bananen. Heute weiß ich, dass Obst wichtige Vitamine enthält, die uns Gesund halten. Nicht um sonst gibt es das englische Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ (zu dt: Ein Apfel am Tag hält den Arzt fern)
Das Selbe gilt auch für Gemüße. Gerade in der kalten Jahreszeit liefert Gemüse wertvolle Nährstoffe, die der Körper nun besonders braucht. Zwiebeln zum Beispiel helfen unglaublich beim Vorbeugen einer Erkältung.

vitamine.jpg

 

3 HYGIENE

Dieser Punkt gilt natürlich auch im Sommer, aber gerade in Zeiten, wenn die Grippe oder sonstige Krankheiten umgehen, sollte man noch mehr darauf achten. Nach jedem Toilettengang ist es ein unbedingtes MUSS die Hände zu waschen (traurig, dass man das heutzutage noch erwähnen muss). Ihr solltet es euch zur Regel machen vor jeder Mahlzeit die Hände zu waschen. Gerade wenn ich auf der Arbeit im Keller war, sehe ich wie schmutzig Bücher sein können, manchmal habe ich ganz graue Hände. Dies ist ein extrem, was wir sonst noch so an unseren Händen herumtragen, sehen wir oft gar nicht! Auch im Haushalt sollte im Winter verstärkt auf Sauberkeit geachtet werden.

hygiene.jpg

 

4 FRISCHE LUFT

Im Winter verbringen wir automatisch viel mehr Zeit drinnen. Deshalb, sollte man jeden Tag mindestens eine Stunde draußen verbringen. Zum Beispiel mit einem netten Waldspaziergang oder ihr könnt Joggen gehen. Mit der richtigen Kleidung machen solche Aktivität wirklich Spaß. Ich weiß aber, dass sich eine Stunde am Tag nicht immer einrichten lässt, dann solltet ihr auf jeden Fall zumindest eure Wohnung einmal kräftig durchlüften. Das vertreibt die abgestandene Luft und beschert euch einen freien Kopf.

20161124_105428

 

SONNE

Dadurch, das wir im Winter viel mehr Zeit im Haus verbringen und die Sonne sich oft hinter Wolken versteckt, nehmen wir auch nicht so viel Sonnenlicht und damit weniger Vitamin-D wie im Sommer auf. Zwar nehmen wir durch den Verzehr von Fleisch und Fisch Vitamin-D auf, doch die Menge reicht nicht für den täglichen Bedarf aus.Und so sind wir anfälliger für Krankheiten, wie Erkältungen, Grippale Infekte und sogar Depressionen.
Deshalb, vorbeugen ist besser! Laut einem Artikel auf der Internetseite Zentrum der Gesundheit reichen 15 bis 120 Minuten Sonnengenuss am Tag, je nach Hautfarbe und einigen anderen Faktoren.

 

6 AUSZEITEN

Gerade in der Winterzeit bin ich persönlich viel gestresster als im Sommer. Womöglich liegt es an meinem Job im Buchhandel, wo das Weihnachtsgeschäfft eine sehr wichtige Rolle spielt. Deshalb ist es sehr wichtig sich genügend Auszeiten zu nehmen. Das könnt ihr, indem ihr hin und wieder ein schönes Bad nehmt oder einfach mal einen Abend auf der Couch sitzt und einen warmen Tee schlürft. Ihr müsst nicht alle Weihnachtsmärkte besuchen und das Projekt auf der Arbeit kann auch mal einen Abend liegenbleiben. Der Winter ist doch die Zeit der besinnlichkeit und des Rückzugs. Also nehmt euch die Zeit für euch!

auszeit.jpg

 

6 SAUNA

Ein wunderbarer Sonntag in der Sauna macht Spaß und stärkt – durch die Wechselwirkung von Heiß und Kalt – auch noch das Immunsystem. Aber Vorsicht, ihr solltet es nicht übertreiben, der Kreislauf spielt schnell nicht mehr mit, wenn man Saunabesuche nicht gewohnt ist. Solltet ihr euch schwummrig im Kopf fühlen, verlasst die Sauna und legt euch für einige Minuten irgendwohin, am besten an der frischen Luft.
Ein Saunabesuch ist auf jeden Fall eine super Möglichkeit sich etwas Gutes zu tun, ein wenig die Ruhe zu genießen und zu entspannen. Sehr empfehlen kann ich zum Beispiel das Mediterana in Bergisch Gladbach, ein Saunatraum aus dem Orient.

 

Das waren meine Tipps, so beuge ich vor. In diesem Jahr habe ich mich erstaunlich gut gehalten. Nicht ein Schniefen oder Kratzen bisher. Hoffentlich bleibt das auch so!

Was macht ihr wenn ihr spürt da kommt was? Wie beugt ihr vor?

Ich wünsche euch viel Gesundheit für den Winter,

Eure Sofie

 


UPDATE VON SAMSTAGABEND: Bitte, bitte haltet die Hand, euren Arm, ein Taschentuch oder sonst irgendwas vor euren Mund beim Husten. Es ist wirklich eklig von Fremden angehustet zu werden! Schon zum zweiten Mal in zwei Tagen, hatte ich ein Kundengespräch, in dem ich mit Bakterien nur so besprüht wurde. Das macht es echt schwierig gesund zu bleiben.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Erkältung – Das böse Winter-Monster

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s