Blogger-Alltag

12 von 12 – November

Es ist kalt geworden, der November ist wieder da. Und mit ihm ein weiterer 12. des Monats. Heute erzähle ich euch wie mein Tag so aussah. Weitere Erzählungen von anderen Bloggern findet ihr bei Draußen Nur Kännchen.

Da ich heute meinen freien Samstag hatte, ließ ich den Tag ganz entspannt beginnen. Nachdem die Lilly kurz nach neun nach ihrem Frühstück verlangt hatte, musste ich natürlich aufstehen, um sie zu füttern und anschließend Kraulmaschiene auf dem Sofa zu spielen.

Lilly.jpg

Dabei war ich geradezu geschockt, dass es die Sonne tatsächlich noch gibt. Die ganze letzte Woche hat es unaufhörlich geregnet in Köln. Um so toller ist es, dass die Sonne heute so richtig strahlt.

Sonne.jpg

Während der Kuschelei (zu der sich Freddy dann auch gesellt hat) habe ich im Herbst-Katalog von Butlers geblättert. Irgendwie habe ich die Weihnachtsinspirationen in dem Katalog vermisst. Liegt wohl daran, dass es die Herbstausgabe ist.

buttlerskatalog.jpg

Zum Frühstück gab es Müsli in der Schüssel, die mein Freund vor ein paar Tagen mitgebracht hat. Aber ich denke, dass eine Kürbissuppe viel besser zur Schale passen würde.

müsli.jpg

Irgendwann war dann auch Zeit den Herrn des Hauses zu wecken und einkaufen zu fahren. Auf dem Weg habe wir Totenfang von Simon Beckett gehört. Mein Freund ist leidenschaftlicher Sich-Vorlesen-Lasser und so bekomme ich immer nur Bruchstücke der Hörbücher mit. Bei diesem hier musste er mir aber versprechen, es schneller fertig zu hören und es mir dann zu überlassen.

Totenfang.jpg

Unterwegs gab es eine Currywurst mit Brötchen und natürlich habe ich vergessen ein Foto zu machen…

Stunden später, zurück in den eigenen vier Wänden, wurden erst Mal die Einkäufe verräumt, während der Mann sich zur Arbeit aufgemacht hat.

einkäufe.jpg

Allein Zuhause habe ich mich um den Haushalt gekümmert. Etwas Geschirrspülen war angesagt. Liebt ihr es auch eine vollkommen saubere Küche zu haben?

geschirr.jpg

 

Dann noch etwas Staubsaugen, was bitter nötig war! Mit zwei Katzen gibt es immer Haarknäule oder noch schlimmer Körnchen aus dem Katzenklo zu finden.

staubsauger.jpg

Natürlich gab es heute auch einen Wäscheberg, den es zu waschen galt.

wäsche.jpg

Während dem Wäscheaufhängen ist mir siedenheiß eingefallen, dass ich vergessen habe den Dienstplan für nächste Woche zu fotografieren. Also schnell Jacke an, Tasche geschnappt und zur Straßenbahn geeilt. Dort musste ich feststellen, dass es in der Innenstadt wohl eine Demo gab und deshalb die Bahnen nicht richtig fuhren. Schnell wieder nach Hause, um nicht zu erfrieren.

Zuhause habe ich mich unter eine Decke gekuschelt und mein Buch weitergelesen. Ehrlich gesagt habe ich mir etwas mehr davon versprochen. Aber mal sehen, ich bin ja noch am Anfang.

rufhenker.jpg

Dann war es auch schon wieder Zeit für ein kaltes Abendessen mit Rest-Westernpfanne von Gestern und einem unglaublich neugierigen Kater.

abendessen.jpg

Und jetzt schaue ich mir John Carter auf Vox an und esse Mandarinen.

mandarinen.jpg

Ich hoffe ihr hattet einen schönen Tag!

 

Liebe Grüße,

Sofie

Advertisements

Ein Kommentar zu „12 von 12 – November

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s