Do It Yourself · Küche

Exotische Quitten-Karotten-Marmelade

Herbstzeit ist für mich Marmeladenzeit. Seit ich denken kann, hat meine Mutter im Herbst und Winter Marmelade gekocht. Mit den Jahren hat sie ihre Technik so weit perfektioniert, dass sie jedes Jahr Marmelade auf ihren Weihnachtsmärkten verkauft. Deshalb kann ich euch heute mit gutem Gewissen eine ihrer exotischen Mischungen zeigen.

 

Was ihr dazu braucht:
  • 800ml Quittenmus
  • 150g feingeriebene Karotten
  • 50ml Orangensaft
  • 1kg Gelierzucker

 

Hilfswerkzeug:

Werkzeug.jpg

  • ein großer Topf
  • Holzlöffel
  • Gläser zum Befüllen
  • eine Schöpfkelle
  • Marmeladentrichter
  • eine Untertasse

 

Und so gehts:
  1. Bereitet zunächst euren Arbeitsplatz vor. Alles muss so sauber und steril wie nur möglich sein. Die Marmelade soll eine Weile haltbar sein, was nur möglich ist, wenn keine Keime hineingelangen.
  2. Putzt euer Spühlbecken besonders gründlich, denn darin werden die Gläser für die Marmelade ausgekocht. Sollte eure Wasserleitung kein brühendes Wasser liefern, bereitet es mit dem Wasserkocher oder im Topf auf dem Herd vor.
    Gläser auskochen.jpg
  3. Legt die Gläser in das Wasser und wendet euch den Früchten zu. Um eine gute Marmelade zu kochen, sollte das Verhältnis von Frucht und Gelierzucker 1:1 sein. Also ein Kilogramm Gelierzucker und ein Kilogramm Früchte.
  4. Wiegt eure Früchte ab und werft sie in den Topf. Fügt jetzt auch den Gelierzucker hinzu und verrührt alles gründlich.
    eins zu eins.jpg
  5. Jetzt geht es an den Herd. Stellt den Topf darauf und stellt den Herd auf höchste Hitze. Rührt immer wieder um, bis das Ganze zu kochen anfängt.
    Rühren.jpg
  6. Stellt auf eurem Wecker vier Minuten ein und rührt die Marmelade ununterbrochen durch, sonst brennt sie an.
    kochen.jpg
  7. Nach zwei Minuten ständigen Rührens könnt ihr die Gelierprobe machen. Nehmt dazu die Untertasse und träufelt etwas Marmelade mit dem Löffel darauf. Lasst sie etwas abkühlen und prüft, ob die Marmelade vom Teller läuft. Falls es so ist, müsst ihr die Marmelade im Topf weiter kochen lassen.
  8.  Prüft es immer mal wieder nach. Nach den vier Minuten, sollte die Marmelade am Tellerchen kleben bleiben, dann ist sie perfekt.
  9. Nehmt jetzt die ausgekochten Gläser aus dem Spühlbecken und schüttelt das Wasser gründlich ab. Es dürfen gerne noch ein paar Wassertropfen in den Gläsern sein, Hauptsache steril!
  10. Benutzt den Marmeladentrichter, um die Marmelade direkt nachdem ihr sie vom Herd genommen habt, in die Gläser zu füllen.
    Abfüllen.jpg
  11. Ist alles abgefüllt, solltet ihr einen sterilen (am Besten neu gekauften) Küchenlappen benutzen, um die Glasränder abzuwischen.
  12. Dann mit den ebenfalls sterilen Deckeln fest verschließen und sofort auf den Kopf stellen. Dadurch verschließt sich das Glas luftdicht und die lange Haltbarkeitsdauer kann noch besser gewährleistet werden.
    kopfüber.jpg
  13. Lasst die Gläser 10 Minuten kopfüber stehen und dreht sie dann wieder um. Fertig!

 

Das Ergebnis hat mich echt überrascht. Ich liebe Quittenmarmelade! Der Spritzer Orangensaft hat dem ganzen nochmal eine ganz andere Note gegeben und durch die Karotten sieht man sogar noch etwas in der Marmelade.

Wenn ihr die Marmelade verschenken oder wie meine Mom auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen wollt, solltet ihr sie noch schön „verpacken“.

Dazu braucht ihr einfach nur:
  • Packpapier oder Servietten
  • Schere
  • einen Haushaltsgummi
  • ein schönes Band
  • einen schönen Anhänger, wie diese von Worldlabel

 

So leicht verziert ihr euer Marmeladenglas:
  1. Stellt euer Marmeladenglas kopfüber auf ein Stück Papier oder Serviette und malt einen Kreis um den Deckel.
  2. Schneidet den Kreis mit 4 bis 5 cm Abstand aus.
    verpackung.jpg
  3. Legt nun das Papierstück über den Deckel des Glases und befestigt es mit einem Haushaltsgummi. Nehmt am Besten einen sehr kleinen, der sitzt dann sehr stramm und das Papier rutscht nicht wieder vom Glas.
    verpackung2.jpg
  4. Druckt jetzt den Anhänger den ihr benutzen wollt aus und schneidet ihn aus.
    verpackung3.jpg
  5. Legt jetzt ein hübsches Band um den Gummi und bindet es fest.
    verpackung4.jpg
  6. Anhänger dran und fertig!
    verpackung5.jpg

 

Schon habt ihr ein super Geschenk, das mindestens ein Jahr lang haltbar ist. Wahrscheinlich aber länger. Wir finden manchmal noch Marmelade von vor 3 oder sogar 4 Jahren und sie ist noch super!

Ich hoffe ich habe die Anleitung verständlich geschildert. Wenn nicht bitte Fragt nach! Ich antworte immer so schnell wie möglich.

 

Liebe Grüße,

Sofie


Auch verlinkt auf: Freutag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s